Sommer 2017, 2018 und 2019: „UHER“ am Isarhochufer

Jahrzehnte nach meinem UHER-Abschied gibt es nicht mehr laufend UHER-Aktualitäten zu berichten. Schon vor zwei Jahren hätte ich aber einen besonderen Grund gehabt, vor einem wieder und gestern erneut.

Im August 2017 habe ich mich mit dem sicher schwer zu erratenden Mitautor der UHER-Geschichte Andreas F. (Datenschutz!) im nahen Vorort Pullach vor München auf der Terrasse des Rabenwirt getroffen. Das verlinkte Foto zeigt genau den herrlichen Ausblick, den man dort hat. Damals haben wir bei bestem Wetter viel gefachsimpelt. Schön war’s, und ich denke gerne daran zurück.

Schön war’s, wiederum bei Sonnenschein, auch am 15. Juli 2018. Stifter Wolfgang W. (Datenschutz!) meines ganz frühen UHER Report, das ich stolz als Teil meiner Vergangenheit in meinem Arbeitszimmer aufgestellt habe und täglich mal mehr, mal weniger bewusst betrachte, kam nach Süddeutschland. Er nahm die Fahrt von seinem nicht ganz nahen Ausgangsort auf sich, damit wir uns endlich mal persönlich begegnen konnten. Als Clou brachte er seine „Report Modifikation 4200IC/38“ mit, seine professionelle Hochrüstung eines serienmäßigen 4200 IC auf die Bandgeschwindigkeit 38 cm/s. Den Mann hätten wir früher bei UHER gebraucht! Ansonsten haben wir uns auch persönlich kennen gelernt. Beim allem beruflichen Einsatz und aller technischen Faszination war mir immer das Zwischenmenschliche wichtig – und ist es bis heute.

Und am 19. Juni 2019 konnte ich mich ein weiteres Mal mit Andreas F. treffen, wieder strahlte die Sonne auf zwei UHER-Fans, die wieder auf der Rabenwirt-Terrasse in Pullach fachsimpelten und über zahlreiche weitere Themen „ratschten“.

Diese Treffen, hervorgerufen durch das gemeinsame Interesse an UHER, sind immer besonders erfreuliche Abwechslungen für mich immer älter werdendes UHER-Relikt.

Die Wiederholung eines anderen Treffens steht in Aussicht – und eines ehemaliger UHER-Kollegen, das Andreas F. organisieren wird, und auf das ich schon sehr gespannt bin, 40 Jahre nachdem ich das UHER-Hauptwerk zum letzten Mal betreten habe.

Hinterlasse eine Antwort