Facebook

Seit längerer Zeit bin ich Mitglied der Facebook-Gruppe Die Tonbandfreunde. Es gefällt mir, mitzulesen, dass Begeisterte heute noch, wo solche Tonbandgeräte kaum noch verwendet oder gar produziert werden, sie miteinander diskutieren, reichhaltig mit Fotos und kurzen Videos versehen. Immer wieder tauchen dabei auch UHER-Tonbandgeräte auf, nicht selten, „meine“ UHER Report. Die anderen Fabrikate interessieren mich weniger, sind doch viele „Japaner“ dabei, die damals den Siegeszug deutscher Unterhaltungselektronik abgelöst haben – sie waren meist billiger und bald ebenbürtig oder gar besser als ihre deutschen Pendants.

Im Februar 2024 gründete Björn Christoffel die Facebook-Gruppe UHER Tonbandgeräte. Die fand natürlich noch wesentlich mehr Interesse bei mir, geht es dort doch ausschließlich um die Produkte meines legendären Arbeitgebers, ein stückweit auch um „meine“. Ich trat sofort bei, berichtete, was mich mit UHER verbindet, und wurde gleich als Moderator verpflichtet.

Nach mir traten weitere „Prominente“ der Gruppe bei, zunächst Peter Remmers, dann auch Andreas Flader, beide Autoren des in Fachkreisen hochgelobten, leider auch in der zweiten Auflage schon vergriffenen Buchs Die Geschichte der UHER-Werke München. Nicht nur ich hoffe auf eine Neuauflage auch als E-Book im PDF-Format.

Zwei Dutzend Mitglieder hat die Gruppe bisher, und die sind sehr aktiv. Die vielen Fotos – einige auch von mir beigesteuert – erwecken bei mir fast den Eindruck einer Zeitreise fünfzig Jahre zurück in die Münchener Barmseestraße 11. Die verschiedensten UHER-Geräte sind zu sehen, natürlich auch das Report, Berichte und Erinnerungen darüber, Prospekte, Anleitungen, Fragen werden gestellt und beantwortet. Ein Foto des Firmengründers Edmund Uher wurde eingefügt und ein Blick in Räume der Staatssicherheit der DDR, wo UHER-Tonbandgeräte zum Abhören verwendet wurden – ein trauriges Kapitel.

Die Facebook-Gruppe sehe ich nicht als Konkurrenz des stark frequentierten und beliebten Bandmaschinenforums, dem ich bereits 2004 beigetreten bin. Dort wird sehr professionell über alle Marken von Tonbandgeräten gefachsimpelt, während UHER Tonbandgeräte sich nur mit diesen befasst.

Der neuen Facebook-Gruppe wünsche ich – auch im eigenen Interesse – langes Bestehen und weitere Mitglieder.

2 thoughts on “Facebook

  1. Moin Anselm & Danke,

    für die kleine Berichterstattung der Facebook Gruppe „UHER Tonbandgeräte“.
    Ich bin erst seit kurzer Zeit Fan der Uher Geräte. Wie kam es dazu ? Weihnachten 2023 mit Frau und Kind im elterlichen Haus im Sauerland zu Besuch (Seit 2011 Wahlostfriese, bzw. von meinen Arbeitgeber der Bahn dort einen Dienstposten bekommen). Da baue ich meine Modelleisenbahn im Keller meiner Eltern ab, da diese nach Ostfriesland umziehen soll. Und neben den ganzen Schallplatten Regalen, die mein Vater mir schon Geschenkt hat, steht dort ein brauner in Holz-Optik gehaltener Kasten. Was ist denn dass ? Ein Tonbandgerät…Keine Uher, eine GRUNDIG TK 147 Hifi de Luxe. Hm, muss ich Mal testen. Anschalten ging, aber keine Reaktion. Mal aufschrauben und schauen. Nach einer Stunde Bastelei, lief sie wieder ordentlich und es schallten alter deutscher Schlager sowie die Hollies aus dem eingebauten Lautsprecher. Zuhause dann neue Riemen und weitere Teile geordert. Da war der Virus gepackt. Also nach einem Forum geschaut und fündig geworden. Das Bandmaschinenforum, in welchem auch du User bist. Dort stieß ich dann auf die Marke Uher. Schon das äußere der Geräte machte einen wertigen Eindruck. Nach einigen hin und her habe ich ich nun:
    GRUNDIG TK 147 Hifi de Luxe
    GRUNDIG TK 238
    UHER Report IC
    UHER Royal de Luxe (weiße und braune)

    In meinen Besitz. Bin schwer angetan von dem Geräten. Kleine Reperaturen bekomme ich selbst hin.

    Aber zurück zum Ursprung der Gruppe. Da gab ich Mal auf Facebook UHER, GRUNDIG ein, wurde aber nicht fündig. Also musste ich da selbst etwas ins Leben rufen. Da kam plötzlich der ehemalige UHER Report Fertigungsleiter in die Gruppe, den ich zuvor schon dank dieser Seiten hier ausfindig gemacht hatte. Was für eine Bereicherung und Ehre.

    Ich will hoffen, dass die Gruppe weiterhin wächst und mit ordentlich UHER Inhalt gefüllt wird.

    Ich danke dir Anselm.

    Liebe Grüße aus der Seehafenstadt Emden Ostfriesland

    Björn Christoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert